Curriculum en español: curriculum

Peter A. Bär

Künstlerbiographie

 

Geboren 1960 in Innsbruck
1980-1984 Akademie der Bildenden Künste, Bildhauerei, in Wien bei Prof. Bruno Gironcoli
1984 Abschluss, Diplom und Mag.art.

 

Einzelausstellungen (Auswahl)

2015/16 Theologische Fakultät der Universität Graz; 2015 Galerie Kunstwerkstatt Lienz, Osttirol; 2012 Galerie Thomas Flora, Innsbruck; 2007 Galerie Thomas Flora, Innsbruck (Katalog); 2006 Steine und Arbeiten auf Papier im Botanischen Garten des Institutes für Botanik der Universität Innsbruck (Text zur Ausstellung - Texto); 2004 Galerie Thomas Flora, Innsbruck; 2003 Arbeiten auf Papier, Centro Cultural Jaime Sabines, Tuxtla Gutiérrez, Chiapas, Mexiko; 2002 Galerie M.E.L. in Wien, Austria; Piedras, Galería de EBC, Mexiko-Stadt, Mexiko; 2001 Blau-Gelbe-Viertelsgalerie, Schloss Fischau; 2000 Galerie Thomas Flora, Innsbruck; 1999 Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck; 1997 Blau-Gelbe-Viertelsgalerie, Zwettler Kunstverein, Schloss Rosenau; 1995 Galerie Thomas Flora, Innsbruck; Galerie Robol, Wien; 1994 Steine 1984-1994, Kunstverein Troadkastn, Kramsach/Tirol; 1992 Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck; 1990 Galerie A 4, Wels mit Hans Grosch; 1988 Sassi, Piccolo Palazzo D’Arte, Meran, Italien; Galerie Krinzinger, Innsbruck (Katalog); 1985 Steine, Galerie West, Imst/Tirol (Faltkatalog).

 

Beteiligungen (Auswahl)

2013 Poesie der Vielfalt, Niederösterreichisches Dokumentationszentrum für Moderne Kunst, St. Pölten; Frage - Zeichen, Theologische Fakultät der Universität Graz (Katalog); Heimspiel 2, Kunstwerkstatt Lienz, Osttirol; Jenseits von Gut und Böse, Kunstforum Kramsach, Kramsach in Tirol; 2009 Brujos y Chamanes, Museo Nacional, San Cristóbal de las Casas, México; Galerie Vicente Mesinas, Oaxaca Stadt, Oaxaca, Mexiko;  2003 Arbeiten auf Papier, Galería Azomali, Oaxaca, Mexiko; kleinplastik, Stadtturmgalerie, Innsbruck; 2002 Skulpturen, Galerie Maringer, St. Pölten, Austria; 1999 de petit format, Galerie Burgmühle, Rastenberg, Austria; 1998 10 Jahre Zwettler Kunstverein; 1996 Herz Jesu, Kunstpreis der Diözese Innsbruck (Katalogbuch); 1994 Babylon, Schloss Damtschach, Kärnten; Art Tirol, Galerie im Taxispalais, Innsbruck (Katalogbuch); 1992 Kunst in Tirol im 20. Jahrhundert, Institut für Kunstgeschichte, Universität Innsbruck (Katalog); 1991 Galerie Robol, Wien; 22. Österreichischer Graphikwettbewerb, Innsbruck etc.; Flugversuche, Vogelpark Schmiding, Wels; 1990 Transit, Künstlerforum, Bonn/BRD (Katalog); 1986 Stein - Zeit, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck (Katalog); 1985 Kunst, die sanfte Gewalt - Beispiele einer neuen Behutsamkeit, Wien VHS, Favoriten; 1984 Junge Szene Wien, Wiener Secession (Katalog); 1983/1984 Steinskulpturen, Kleiner Hofgarten, Innsbruck.


Internationale Bildhauersymposien
(Auswahl)

2002 Kercal 2002 Comblain-au-Pont, Belgien; 2001 Orte zum Verweilen, Kleinpöchlarn, Niederösterreich; 1998 Puebla, Puebla, Mexiko; Ilindentci ‘98, Ilindentci, Bulgarien; 1997 Armonia Entre Naturaleza y Seres Humanos a las Puertas del Siglo XXI, Tuxtla Gutiérrez, Chiapas, Mexiko; 1994 Projekt Zeitgleich, Hall in Tirol; 1992 St. Johann im Walde, Osttirol; 1991 Hohenems; 1988 Kuroshima, Japan.

Preise

1996 Theodor-Körnerpreis; 1995 2. Preis Kunstwettbewerb Tiroler Röhrenwerke: Wasser für Wien; 1994 1. Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für Bildende Kunst; 1988 Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für Bildende Kunst


Stipendien und Lehrtätigkeiten

2000 Lehrtätigkeit an der Universität Tuxtla Gutiérrez, Chiapas und in San Mateo Tepantepec, Oaxaca, Mexiko; 1999 Österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst; 1998/1999 Lehrtätigkeit an der Universität in Xalapa, Veracruz, Mexiko.


Arbeiten im öffentlichen Raum bzw. am Bau (
Auswahl)

2011 Erweiterung des Stadtbrunnenensembles um 3 Sitzskulpturen im Zuge der Neugestaltung des Eduard-Walnöfer-Platzes in Innsbruck; 1998 2 Skulpturen in einer Parkanlage in Puebla, Puebla, Pue. Mexiko; Skulptur, im Skulpturenpark Ilindentci, Bulgarien; Stadtbrunnen für Innsbruck, Eduard-Walnöfer-Platz, Innsbruck; Altar für die neue Marquardkapelle in Stift Wilten, Innsbruck; 1997 Skulptur, Universitätspark in Tuxtla Gutiérrez, Chiapas, Mexiko; Skulptur für die Stadt Hall; 1994 Trinkstein und Platzgestaltung in Vomp, Tirol; 1993 Gartengestaltung, Wohnanlage in Längenfeld, Ötztal; 1992 Skulptur, Hohenems in Vorarlberg; 1991 Skulptur, Wohnanlage in der Sebastian-Scheel-Straße, Innsbruck; 1989 Brunnen, Marktgemeinde Treffen, Kärnten; 1988 Skulptur, Parkanlage in Sasebo, Japan.


Bibliographie (
Auswahl)

2007 Graciela Kartofel, Katalog Peter A. Bär, New York, Mexiko; Josef Pedarnig, Buch "In Stein verwandelt - Skulpturen an der Isel", Seifert-Verlag, Wien; 2002 Rafael Araujo, Katalog Regreso a las formas telúricas, Universität von Chiapas, Mexiko; 1998 Sieglinde Hirn, Gerhard Larcher, Philipp Harnoncourt, Gustav Schörghofer, Raimund Schreier, Katalog Peter A. Bär - Steine; 1995 Kulturzeitschrift Das Fenster, Portrait; 1994 Magdalena Hörmann, Katalogbuch Art Tirol; 1993 Sieglinde Hirn, Katalog Kunstraum Kirche; 1992 Claudia Wedekind, Julia Hörmann, Katalogbuch Kunst in Tirol im 20. Jahrhundert; 1990 Magdalena Hörmann, Katalog Transit (Tiroler Künstlerschaft); 1988 Mario Retti, Katalog Steine (Galerie Krinzinger); 1986 Peter Weiermair, Katalog Steinzeit (Tiroler Künstlerschaft, Kunstpavillon).

Seit 2002 Mitinitiator und –arbeiter des Projektes Künstlergärten.

Arbeiten-im-oeffentlichen-Raum

Bibliografie

zurück - retorno